Menü Kontakt

Narben glätten und Narbenkorrektur mit Hyaluronsäure

Narben können schmerzen und sind ästhetisch gesehen ein Ärgernis. Hinzu kommt, dass bei einer vernarbten Haut die Möglichkeit der Feuchtigkeitsspeicherung sehr eingeschränkt ist.

Bei notwendigen Narbenkorrekturen oder medizinischen Narbenbehandlungen geht es in erster Linie darum, die verwachsene Haut im Bereich der Narbe dem umgebenden natürlichen Hautplateau anzugleichen und die Hautqualität des Narbengewebes zu verbessern. Mit vernetzter Hyaluronsäure ist eine Narbenkorrektur zum Teil möglich. Die eingebrachte Hyaluronsäure hebt die Narbenvertiefungen an und regt durch Wasserspeicherung die Neubildung von Kollagen an. Vor allem durch Akne verursachte Narben oder Lippennarben lassen sich mit Hyaluronsäure unscheinbarer machen.

Aber auch bei großflächig Brandnarben, kann das zerstörte Hautgewebe mit Hyaluronsäure um ein vielfaches verbessert.

Behandlung von Akne Narben mit Hyaluronsäure - Akne Inversa

NarbenkorrekturEine Akne-Phase hinterlässt oftmals pockenartig vernarbte Spuren auf der Haut. Da Narben meistens aus festem Bindegewebe besteht, ist die vernarbte Akne Haut zudem wenig geschmeidig und unelastisch. Das Hautbild ist bei Akne Narben nicht mehr ebenmäßig, die punktförmig vertieften Narben werden von vielen Betroffenen als unästhetisch empfunden.

Akne Narben, die sich großflächig über Gesichtsareale verteilen, können mit einer Hyaluron Behandlung die Haut regenerieren. Eine hochwertige, vernetzte Hyaluronsäure wird zur Narbenkorrektur gezielt in die oberen Hautschichten injiziert, so dass sich das vernarbte Akne-Gewebe sich wieder lockert und Feuchtigkeit speichern kann. Mit der Fähigkeit wieder Feuchtigkeit in dem vernarbten zu speichern kann sich auch wieder Kollagen neu bilden und die Zellerneuerung wieder anregen. Die geschädigte Akne Haut lernt wieder sich selbst zu regenerieren und das Hautbild kann sich stark verbessern. Tiefer liegende Hautbereiche werden bei Bedarf mit der Hyaluronsäure aufgepolstert, damit sie wieder mit der umliegenden Haut auf der gleichen Ebene liegen.

Dauer und Erfolg einer Narbenkorrektur mit Hyaluron

Um zufriedenstellende Ergebnisse zu erzielen, müssten in der Regel mehrere Sitzungen im Abstand von mindestens 6-12 Wochen stattfinden.

Eine durch Narben geschädigte Haut hat einen gestörten Regenerationsprozess. Bei einer gesunden und jungen Haut beträgt die Zeit des Regenerationszyklus zirka 28 Tage. Je nach Grad der Hautschädigung und Alter des Patienten, ist der Regenerationszyklus der Haut also mindestens 4 Wochen, also eher wesentlich länger. Dieser Regenerationszyklus muss in die Narben Behandlung mit Hyaluronsäure mit einbezogen werden. Bis die Haut wieder gelernt hat, sich selbst zu regenerieren.

Zwar ist das Ergebnis nach einer Behandlung mit Hyaluronsäure in der Regel sofort sichtbar. Doch der Erfolg und das eigentliche Endergebnis bei der Naben Behandlung braucht Zeit und erfordert etwas Geduld von dem Patienten und ist letztendlich davon abhängig, wie schnell die geschädigte Haut den Zellerneuerungsprozess wieder in normalere Bahnen einleiten kann. Oft sieht man das Ergebnis erst Monate später, ohne dass eine aktuelle Behandlung mehr stattgefunden hat.

Warum Hyaluronsäure zur Behandlung von Narben hilft

Die Haut verdankt ihre Festigkeit und Elastizität dem Bindegewebe. Zu dessen Bausteinen zählen Kollagen und Elastin. Kollagen gibt dem Bindegewebe Stärke und Flexibilität. Elastin ist ein Protein mit großer elastischer Qualität und besitzt die Fähigkeit in seinen ursprünglichen Zustand nach Druck zurückzugehen, egal ob es komprimiert oder ausgedehnt wurde. Zudem produziert die Haut Hyaluronsäure, die die Fähigkeit besitzt, extrem viel Feuchtigkeit zu speichern.

Sobald die geschädigte Haut wieder genügend Hyaluronsäure hat und Feuchtigkeit binden kann, ist sie auch in der Lage, Kollagen neu zu bilden. Denn das Kollagen ist normalerweise in der körpereigenen Hyaluronsäure eingebunden. Und Kollagen regeneriert die Hautzellen. Wenn also dieser Prozess gestört ist, kann sich ein geschädigtes Hautbild nicht verbessern und Narben nicht regenerieren.

Eine gesunde Haut produziert ein gesundes Verhältnis von Kollagen, Elastin und Hyaluron. Und nur durch diese Kombination erhält unsere Haut die Spannkraft, Elastizität und Geschmeidigkeit.