Menü Kontakt

Hautregeneration mit Hyaluronsäure

Hyaluronsäure verbessert das Hautbild

Hyaluronsäure ist der körpereigene Stoff, der die Haut jugendlich und straff hält, weil er Feuchtigkeit bindet und für die Neubildung von körpereigenem Kollagen sorgt.

Wenn diese Produktion der körpereigenen Hyaluronsäure gestört ist, dann ist die Haut nicht n der Lage sich voll und ganz zu regenerieren. Bei Akne oder sonnengeschädigter Haut ist die Haut und deren Zyklus gestört.

Die gesunde Haut hat einen natürlichen und perfekt funktionierenden Regenerationszyklus. In jungen Jahren liegt dieser Zyklus der Zellerneuerung der Haut bei zirka 28 Tagen (mehr oder weniger 4 Wochen). Mit zunehmenden Alter verlängert oder besser verlangsamt sich dieser Rhythmus. Denn ab zirka dem 30.Lebensjahr verringert der Körper die Produktion von Hyaluronsäure. Da das Kollagen in das aber die Hyaluronsäure eingebunden ist, geht der Haut nicht nur immer die Basis zur Feuchtigkeitsbindung verloren, sondern offensichtlich auch ein wichtiger unterstützender Faktor für das Kollagen und damit der ungestörten Neubildung der Haut. Zusätzlich beeinflussen natürlich auch bekannten äußeren Faktoren die Entwicklung des Haubildes, wie zum Beispiel Stress, Hormonschwankungen oder Sonne und natürlich auch Nikotin und Alkohol.

Unsere Haut ist unser größtes Schutzorgan nach außen

Jede Creme fast wirkungslos für Hautverbesserung oder Regeneration geschädigter Haut

Hyaluronsäure kann nicht über Kosmetik ersetzt werden. Keine Creme vermag es, durch unser größtes Schutzorgan in die Tiefen der Haut zu dringen. Glücklicherweise, sonst könnten auch sämtliche schädliche Stoffe, völlig ungefiltert in unsere Haut in die tiefe Schichten eindringen. Die Haut kann nicht denken und die richtigen oder falschen Stoffe, wie besonders teure Creme oder ein extrem effektives Serum laut Aufschrift, sortieren und dann "durchlassen". Jede Creme, Maske oder Seren ist hinsichtlich der echten, tiefen Hautregeneration wirkungslos. Die Moleküle in diesen äußerlich anzuwendenden Pflegeprodukten, sind zu groß, um in der Tiefe der Haut anzukommen, dort wo die aktiven Zellen sitzen und das Kollagen sie zur Neubildung der Haut brauchen und nutzen könnte. Alle Cremes, egal welchen Preis Sie gezahlt haben, bleiben in der oberflächlichen Hornschicht hängen.

Hautregeneration

Hyaluronsäure regeneriert die Haut von innen - langanhaltend

Kosmetik kann Hyaluronsäure nicht ersetzten

Um durch Akne vernarbte oder Sonne geschädigte Haut wieder zu regenerieren, werden viele Methoden und Produkte zum auf dem Kosmetikmarkt zur inneren oder tieferen und äußeren oder oberflächlichen Anwendung, angeboten. Doch bei vielen Produkten wie Kollagen oder modifizierter, nicht reiner Hyaluronsäure sowie diversen Cremes, kommt es leider nicht zur angepriesenen Verbesserung der geschädigten Haut, sondern kann es sogar zu unerwünschten Nebenwirkungen wie Allergien, Knötchen -Bildung und Granulom- Bildung kommen und die Haut sieht schlimmer aus als vorher.

Die Behandlung geschädigter Haut mit Hyaluron

Ein ganz natürlicher Prozess

Da Hyaluronsäure ein körpereigener Stoff ist, baut die Haut die Hyaluronsäure, bei professioneller Unterspritzung in die richtige Schicht, wieder in ihren eigenen Regenerationsprozess ein. Gerade geschädigte Haut hat oft die Fähigkeit verloren, Feuchtigkeit zu binden - nicht zuletzt deshalb, da ab dem 30. Lebensjahr die Haut die körpereigne Produktion von Hyaluronsäure stark zurückfährt. Sonngeschädigte Haut oder Akne-Haut braucht Hyaluronsäure von innen an der richtigen Stelle, um wieder Feuchtigkeit binden und sich somit wieder selbst regenerieren und helfen zu können.

Die Hyaluronsäure wird vom Körper auf natürlichem Weg vom Körper wieder abgebaut, so dass eine Wiederholungsbehandlungen nach einigen Monaten notwendig ist, um das erzielte Ergebnis zu halten oder sogar noch weiter zu verbessern. Mit jeder folgenden Behandlung, wird ein größerer und langanhaltender Effekt erzielt.

Wie oft muss die Hyaluron - Behandlung wiederholt werden

Wie oft eine Behandlung zur Hautregeration wiederholt werden muss, liegt unter anderem am Grad der Hautschädigung selbst und wie gut die jeweilige Haut in der Lage ist, den eigenen Regenerationsprozess wieder in Gang zu setzen. Zwischen den einzelnen Behandlungen sollte mindestens ein Abstand von 6 Wochen liegen, da der natürliche Regenerationsprozess der Haut bei zirka 28 Tagen liegt. Bei geschädigter Haut kann von einem längeren natürlichen Regenerationsprozess ausgegangen werden, so dass die geschädigte Haut auch länger braucht, um auf Hyaluronsäure Unterspritzungen zu reagieren.

Welche Haut kann oder sollte mit Hyaluronsäure behandelt werden?

Je früher Sie mit der Hyaluron Behandlung beginnen, desto weniger Hyaluronsäure brauchen Sie.

Die Behandlung mit Hyaluronsäure zur Hautregeneration sollte so früh wie möglich beginnen. Auch junge Haut, kann bereits durch Sonne geschädigt sein. Denn Sonnenschäden zeigen sich häufig erst später. Sobald Ihre Haut zu trocken erscheint oder keinen jugendlichen Glanz mehr hat, ist eine Hyaluronsäure Behandlung sinnvoll. Auch blühende Akne sollte sofort behandelt, um das Blühen der Akne zu stoppen, weitere Narben zu verhindern und bestehende Akne Narben zu verbessen.

Hyaluronsäure eignet sich zur Regeneration früher, mittlerer und später Stadien geschädigter Haut

Bei welchen Hautschäden kann Hyaluronsäure nicht helfen
- Bei Hautkrebs

Bräune um jeden Preis? Natürliche und künstliche Sonnen-Strahlung kann fatale Auswirkungen auf die menschliche Haut haben. UV-Strahlung kann Hautkrebs verursachen. Jedes Jahr erkranken immer mehr Menschen neu an Hautkrebs. Der Wunsch, für wenigstens kurze Zeit, einen braunen oder damit angeblich gesunden haut Ton zu haben, zieht die Menschen in die Sonne oder in Solarium.

Geschädigte Haut, wie Narben durch Akne oder Elastose durch zu viel Sonne auf der Haut, kann durch eine professionelle Behandlung mit Hyaluronsäure regeneriert werden. Dort, wo Peeling oder Fruchtsäuren scheitern und die Haut weiter verletzen, kann eine Behandlung mit hochwertiger Hyaluronsäure helfen:

  • Vorbeugende Behandlung bei jüngeren Patient/innen
  • Reduktion der Porengröße
  • Behandlung von akuter (blühender) Akne
  • Behandlung Akne Narben
  • Behandlung trockener und dehydrierter Haut
  • Beginnenden Falten und Pigmentflecken
  • Behandlung der Lichtalterung im Gesicht und am Körper
  • In Kombination mit leichten Peeling- oder Laser-Behandlungen
  • Als unterstützende Behandlung zu anderen Hyaluron Fillern
  • Als unterstützende Behandlung Cremes mit Radikalfängern oder pigmentaufhellenden Substanzen
  • Verringerung von Couperose

Der Erfolg des Ergebnisses hängt vom Produkt und Behandler ab

Das injizieren von qualitativ minderwertiger Hyaluronsäure und / oder der falschen Viskosität sowie die Anwendung einer unsachgemäßen Technik, kann der bereits geschädigten Haut noch mehr Schaden zufügen.

Nur sehr erfahrene Behandler, die sich mit der Anatomie des Gesichtes und der Hautbeschaffenheit auskennen sowie den Umgang mit der stumpfen Kanüle auf höchstem Niveau beherrschen, können ein ästhetisch schönes Ergebnis erzielen. Der absolut professionelle Umgang mit der stumpfen Kanüle ist Voraussetzung dafür, die Hyaluronsäure in die richtige Hautschicht so einzubringen, so dass die Haut nicht noch mehr geschädigt wird.

Ihre Gesundheit sowie die Sicherheit der Behandlung stehen bei mir an erster Stelle. Die ganzheitliche Betrachtungsweise Ihrer Haut ist die Grundlage für die individuelle gewählte Therapie mit Hyaluronsäure, um ein optimales Ergebnis zu erreichen - sanft, natürlich und sicher. Höchste Ansprüche an das Produkt (wie Restylane® Skinbooster) und Behandlung (Top-Masterclass), ist die Voraussetzung für ein ästhetisch schönes und langanhaltendes Ergebnis in der Hautregeneration.

Ich behandle in meiner Praxis ausschließlich mit hochqualitativer, vernetzter Hyalronsäure. Dies bietet insbesondere in der Hautregeneration, meinen Patienten die maximale Sicherheit für ein ästhetisches Ergebnis, da nach der Behandlung keine bleibenden, irreparablen oder irreversiblen Schäden auftreten können. Somit kann die Behandlung mit reiner Hyaluronsäure, geschädigte Haut weitestgehend regenerieren und langfristig extrem verbessern.

Erfahrung mit Hyaluronsäure in der Hautregeneration

In meiner Praxis habe ich die Erfahrung gemacht, dass eine geschädigtes Hautbild nur mit hochwertiger stabilisierter, vernetzter Hyaluronsäure, verbessert und regeneriert werden kann. Mit unvernetzter oder nur halbvernetzter Hyaluronsäure konnte ich bislang keine guten, erfolgreichen Ergebnisse sehen. Ebenso, wenn die Hyaluronsäure zu oberflächlich und in die falsche Schicht injiziert wurde, gab es keine erfolgreichen Ergebnisse. Meines Erachtens liegen die nicht so guten und nicht zufriedenstellenden Ergebnisse daran, dass sich halbvernetzte oder unvernetzte Hyaluronsäure zu schnell wieder abbaut. Sie erreichen damit lediglich einen kurzweiligen Frischeeffekt. Und Hyaluronsäure falsch injiziert im Besten Fall einfach keine Wirkung erzielt. Kontakt