Menü Kontakt

Tränensäcke mit Hyaluronsäure behandeln und entfernen

Tränensäcke haben mit Tränen nichts zu tun. Durch einen schlaffen Unterlidmuskel tritt der Augenfettkörper hervor und bildet sich somit zu einem unschönen Tränensack aus. Zunehmende Augenringe lassen Tränensäcke leider oft noch stärker erscheinen. Somit kann das Entfernen der Augenringe durch unterspritzen mit Hyaluronsäure optisch Tränensäcke verringern, obwohl diese durch eine Unterspritzung nicht direkt behandelt werden.

Ursache von Tränensäcken - Warum habe ich Tränensäcke?

Tränensäcke können ihre Ursache in schlechten Lebensgewohnheiten oder allgemeinen Erkrankungen haben. Häufig sind Tränensäcke aber vererbt oder durch den Alterungsprozess bedingt.

Mann GesichtDie dünne Haut des Unterlids lässt im Zusammenspiel mit einem schlaffen Unterlidmuskel den Augenfettkörper hervortreten, dadurch bildet sich der Tränensack aus. Die Haut des Unterlids ist von Natur aus bereits sehr dünn und extrem empfindlich. Besonders mit zunehmendem Alter geht das Unterhautfettgewebe zurück und auch das Mittelgesicht sackt langsam ab. Durch den Druck nach unten erschlaffen die Bindegewebsstrukturen am Unterlid noch mehr und Tränensäcke treten immer stärker hervor. Das Fettgewebe des Augapfels wölbt sich vermehrt sackartig am Unterlid nach außen über den Unterrand der knöchernen Augenhöhle.

Am Anfangsstadium der Tränensäcke, ist noch kaum eine Vorwölbung des Fettgewebes, oder gar eine sackartige Ausstülpung, am Unterlid zu sehen, sondern meistens nur ein Art kleiner Hautüberschuss am Unterlid. Diese leichte Erschlaffung des Unterlids ist noch kein Tränensack sondern lediglich ein Faltenwurf im Bereich des Unterlides.

Nur eine Schwellung am Unterlid oder echte Tränensäcke

Schwellungen der Unterlider sehen oft wie Tränensäcke aus, stehen jedoch nicht immer mit einer Fettgewebsvorwölbung wie beim Tränensack im Zusammenhang. Die häufige Unterlidschwellung am Morgen entsteht durch einen erhöhten hydrostatischen Druck in den Lidern. Durch langes Liegen kommt es vermehrt zu Wassereinlagerungen im Gewebe des Unterlids. Durch diese Wassereinlagerungen, kann insbesondere Fettgewebe, extrem anschwellen und die Tränensäcke stark vergrößern. Eine Besserung tritt dann nach dem Aufstehen ein. Auch Allergien führen zur Lidschwellung, allerdings meistens nur kurze Zeit.

Wenn die Unterlider permanent anschwellen, sind häufig ungesunde Lebensgewohnheiten, wie wenig Schlaf und Stress, Rauchen und Alkoholkonsum, die Ursache. Aber auch eventuell allgemeine Erkrankungen, kommen natürlich als Ursache für ständig geschwollenen Unterlider und die dann damit einhergehenden echten Tränensäcke, in Frage. Dazu gehören unter anderem Schilddrüsenerkrankung, Nierenschäden, Herzschwäche, Unterernährung und Eisenmangel.

Die echten Tränensäcke, erscheinen im Zusammenspiel mit zusätzlichen Unterlidschwellungen natürlich besonders stark und lassen den gesamten Gesichtsausdruck extrem müde und überanstrengt erscheinen.

Hyaluronsäure-Unterspritzung der Tränenfurchen verringert Tränensäcke

Tränensäcke selbst können mit einer Unterspritzung mit Hyaluronsäure nicht entfernt werden -aber eine professionelle Behandlung macht die Tränensäcke optisch fast unsichtbar.

Tränensäcke treten meistens im Zusammenhang mit Augenringen und Tränenfurchen auf. Mit einem Anheben der Tränenfurche oder der Augenringe mit Hyaluronsäure, werden die Tränensäcke praktisch indirekt mit Hyaluronsäure behandelt. Die Unterspritzung kaschiert die Tränensäcke und lässt sie weniger erscheinen oder imBesten Fall optisch verschwinden.

Die Unterspritzung der Tränensäcke sollten nur mit hochwertiger, stabilisierter Hyaluronsäure und entsprechender Hebekapazität durchgeführt werden. Das Injizieren von stabilisierter Hyaluronsäure in die richtige Ebene und Schicht, hebt die Tränenfurche an und gleicht somit den Höhenunterschied zwischen Tränensack und Tränenfurche aus. Der Tränensack ist nicht mehr auffällig sichtbar.

Die Grenze des Möglichen Ausgleichs bildet der Orbit Rand (knöcherne Rand der Augenhöhle).

Wieviel Hyaluronsäure braucht die Behandlung der Tränensäcke?

Letztendlich ist die Menge der Hyaluronsäure ist von der Tiefe der Augenringe unter den Tränensäcken abhängig. Doch sollten in einer Behandlung auf gar keinen Fall mehr als insgesamt 1 ml Hyaluronsäure insgesamt pro Auge verwendet werden. Eher weniger. Um ein unnötiges Anschwellen zu vermeiden, wird bei der Behandlung der Tränensäcke eher unterkorrigiert. Nach dem Erreichen des Endergebnisses der jeweiligen Hyaluron-Behandlung, kann nach frühestens 2-3 Wochen eine weitere Unterspritzung zum Kaschieren der Tränensäcke stattfinden.

Wann ist das Ergebnis der Unterspritzung sichtbar?

Jede Behandlung mit Hyaluronsäure ist bei jedem Patienten individuell verschieden und von mehreren Faktoren wie Alter, Faltentiefe, Volumenverlust, Hautqualität und vorhandene Hautschäden abhängig.

Eine Unterspritzung der Tränenfurche und somit ist zwar sofort nach der Behandlung sichtbar. Mit der richtigen Hyaluronsäure werden tief eingezogene Tränenfurchen zwar sofort angehoben. Doch das Endergebnis ist erst nach bis zu 10 Tagen erreicht. Deshalb sollte frühestens nach 2 Wochen eine Folgebehandlung für ein weiteres Anheben der Tränenfurche zum Kaschieren der Tränensäcke erfolgen.

Am Auge ist weniger mehr. Abwarten und eine eventuell eine 2. Behandlung liefert das schönere und natürlichere Ergebnis. Die benötigte Stärke und die Menge der verwendeten Hyaluronsäure-Gels werden daher vor Behandlungsbeginn individuell mit jedem Patienten abgesprochen, um einen optimales Behandlungsergebnis zu erzielen.

Nebenwirkungen bei der Behandlung von Tränensäcken und Augenringen

Vorab: Experten behandeln den Augenbereich mit Tränensäcken weitestgehend mit der PixL-Kanüle (abgerundete Kanüle), da sonst extremste Schwellungen und Hämatome entstehen können. Da Tränensäcke nicht mit einer scharfen Kanüle unterspritzt werden sollte, sondern sanft mit der abgerundeten Kanüle, ist bei richtiger Anwendung, das Risiko eines traumatisierten, blauen Auges fast ausgeschlossen.

Nach der Unterspritzung mit Hyaluronsäure können kleine Unebenheiten und Schwellugen entstehen. Eventuelle Verfärbungen, der unter dem Tränensack liegende Augenringe, verschwinden in der Regel nach einigen Stunden. Bis sich die kleinen Unebenheiten geglättet haben und die Schwellungen zurückgegangen sind, kann es ein paar Tage dauern.

Achtung: Das schwimmende Auge durch falsche Behandlung mit Hyaluronsäure

Die Haut rund um das Auge ist sehr dünn und extrem empfindlich. Die Hyaluronsäure darf nicht

  • direkt in die dünne Haut des Unterlides oder
  • direkt in die Haut der Tränensäcke
  • direkt in die Haut neben der Tränensäcke
  • oberhalb des Orbit Randes

injiziert werden.

Um auf gar keinen Fall den vorhandenen Tränensack zu verstärken und /oder zusätzlich einen Lymphstau zu produzieren, muss eine Behandlung der Tränensäcke mit Hyaluronsäure, und zwar ausnahmslos, in die richtige Schicht injiziert werden, damit ein ästhetisch schönes Ergebnis erzielt wird. Das ohnehin empfindliche Gewebe sollte nicht unnötig traumatisiert werden, deshalb unterspritzt der Experte mit der abgerundeten Kanüle (PixL-Kanüle). Denn jeder Stich mit der scharfen Kanüle, zerschneidet das Gewebe und setzt, wenn auch minimalinvasiv, ein Trauma. Jede Verletzung kann einen weiteren Lymphstau und damit einen stärkeren Tränensack provozieren.

Fehler bei der Behandlung von Tränensäcken mit Hyaluron

Ein leider viel zu häufiger Fehler unerfahrener Behandler ist die Fehleinschätzung der anatomischen Gegebenheiten und der Hautbeschaffenheit rund ums Auge. Bevor Hyaluronsäure zur Behandlung von Tränensäcken oder Augenringen eingesetzt wird, muss eine ausführliche Begutachtung durch einen erfahrenen Behandler stattfinden. Bei vorhanden Tränensäcken oder laxer Haut wird ohnehin keine Hyaluronsäure direkt in die Dermis injiziert. Bei einem Tränensack besteht bereits ein Abfluss Problem der Lymphe und auch die Haut ist bereits lax und hat ihre Festigkeit verloren.

Ein durch Hyaluronsäure zusätzlich produzierter Lymphstau oder verstärkter Tränensack hält sich leider extrem lange - über Monate. Und auch ein Auflösen der Hyaluronsäure mit Hylase bringt Sie nicht immer zum Ausgangspunkt zurück.

Hyaluronsäure ist ein Polysaccharid (Mehrfachzucker) und bindet Feuchtigkeit. Wenn Hyaluronsäure zu oberflächlich injiziert wird oder an der falschen Stelle - nämlich direkt am Tränensack oder neben den Tränensäcken - kann dies einen größeren, langanhaltenden ästhetischen Schaden anrichten.

Grenzen einer Behandlung mit Hyaluron am Auge

Unterspritzungen mit Hyaluronsäure im Augenbereich haben ihre Grenzen, die je nach Patienten individuell unterschiedlich sind.

Ich berate Sie gern in den Möglichkeiten, dunkle Augenringe, tiefe Tränenfurchen oder Tränenrinnen und unschöne Tränensäcke mit Hyaluronsäure zu behandeln und ohne Operation (Unterlid-Straffung) zu entfernen. Gleichwohl möchte ich erwähnen, dass bei extrem erschlaffter Haut die Behandlung der Augenringe ohne Operation an ihre Grenzen stößt und eventuell eine operative Straffung der Unterlider (Unterlid-Blepharoplastik) sinnvoller sein kann.

Kontakt

Nur sehr erfahrene Behandler sollten Tränensäcke mit Hyaluron unterspritzen

Professionelle Kombination: Restylane und die abgerundete Kanüle (CE-Zertifiziert)

Nur das Produkt Restylane hat in Kombination mit der Pixl-Kanüle (abgerundete Kanüle) eine CE-Zertifizierung.

Da das Unterspritzen von Augenringen und das optische verringern von Tränensäcken ein Behandlungsschwerpunkt von mir ist, möchte ich Sie an dieser Stelle ausdrücklich darauf hinweisen: Bitte lassen Sie sich grundsätzlich das Areal rund ums Auge, ob Tränensäcke, Augenringe, Augenfältchen oder Krähenfüße, nur von sehr erfahrenen Behandlern unterspritzen.

Damit Sie ein ästhetisches Ergebnis bekommen und die Unterspritzung der Augenringe nicht mit einer unschönen Wulst, einem aufgequollenen oder schwimmenden Unterlid endet und Ihr Augenbereich nicht besser, sondern schlechter als vorher aussieht, suchen Sie für diese spezielle und komplikationsträchtige Unterspritzungslokalisation einen Experten auf. Lassen Sie sich ausführlich beraten, fragen Sie nach dem Produkt, das verwendet wird und vergleichen Sie die Behandler.